Am Sonntag luden die Reutlingen Eagles zum letzten Mal für die Saison 2017 zum Football Heimspiel nach Degerschlacht ein. Neben knapp 350 Fans, waren auch die Gegner aus Kuchen zum schwäbischen Duell der Bezirksliga angereist. Beachtlich waren auch die Rund 30 Fans die aus Kuchen mitgekommen sind um ihr Team zu supporten. Nach dem knapp verlorenen Hinspiel (8:2) wollten die Eagles Wiedergutmachung betreiben und vor den heimischen Fans zeigen, dass man mit eisernem Willen um Platz drei kämpfen möchte. Da war noch nicht zu ahnen, dass ein Reutlinger Footballfest folgen sollte, in dem alle vier Phasen des Teams überzeugten: Offensive, Defensive, die Special Teams und die zahlreichen Fans, die wieder einmal bester Laune waren.

Nachdem die Eagles den Cointoss gewonnen hatten, der vom scheidenden Präsidenten der Abteilung, Andreas Buck, ausgeführt wurde, war zuerst die Reutlinger Offensive gefragt. Mit einigen starken Laufspielzügen konnten die Eagles zeigen, dass sie an diesem Tag gut aufgelegt waren, auch wenn am Ende des Drives ein Punt stand. Es sollte der einzige des gesamten Spiels bleiben. Im direkten Gegenzug waren es Merlin Tröge und Nico Schwab, die einen Fumble des Kuchener Running Backs erzeugten, der von Tobias Berner recovert wurde. Im ersten Spielzug nach dem erneuten Ballbesitzwechsel nutzte Pascal von Lipinski das Momentum und erzielte nach einem 32 Yard Lauf den ersten Touchdown des Tages, gefolgt von einem erfolgreiche Extrapunkt durch Kicker Kai Singer. Jetzt war die SSV Defensive wieder gefragt und sie knüpfte an die starken Leistungen der gesamten Saison an. Es benötigte nur drei Spielzüge, bis die Gäste aus Kuchen zum Punten gezwungen waren und die Offensive wieder in Ballbesitz kam. Sonst diese Saison eher als Chancentod zu charakterisieren, waren die Reutlinger an diesem Tag absolut Konsequent. Ein Lauf von Pascal von Lipinski durch die Mitte, stark vorgeblockt von Fullback Patrick Strecker und Guard Michele Scafuro, führte zum zweiten Touchdown auf SSV Seite, wieder vergoldet durch den erfolgreichen Extrapunkt.

Zu Beginn des zweiten Viertels fanden die Mammuts immer besser ins Spiel, ein langer Drive konnte durch starke Plays der Reutlinger Defensive in der eigenen Hälfte gestoppt werden, nach einem Turnover der Offensive mussten die Schützlinge von Trainer Michael Häring direkt wieder ran. Nach drei Plays war schon wieder Schluß und Kuchen musste den Ball wieder abgeben. Nach dem Fumble im vorigen Drive hatte sich die Offensive der SSV Footballer wieder gefunden. Nach einem schönen Drive mit mehreren First Downs war es Reutlingens Quaterback Benny Kotraci, der mit einem Pass auf Rookie Tight End Michael Kurz den nächsten Touchdown erzielte. Inzwischen stand es 21:0 für die Eagles. Noch vor der Halbzeit sahen die Zuschauer dann wieder ein Turnover durch Reutlingens Defensive. Kai Singer fing einen Pass des gegnerischen Quaterbacks an der Außenlinie ab und brachte durch einen langen Return die Offensive in Schlagdistanz. Diese nutzte das eiskalt. Gleich im ersten Spielzug war es Cengiz Arslan, der hinter Blocks von Dominik Wollmertshäußer und Peter Schneider einen weiteren Touchdown erzielte (Extrapunkt Kai Singer). Aber auch beim Stand von 28:0 war noch nicht Schluss. Die Defense eroberte ein weiteres Mal den Ball und die Reutlinger Offensive erlief einen weiteren Touchdown, diesmal durch Benny Kotraci der die Blocks von Patrick Strecker und Tim Niepmann nutzen konnte und über 10 Yards in die Endzone lief. (Extrapunkt Kai Singer). Mit 35:0 gingen die Teams in die Halbzeit.

Für die Eagles hieß es jetzt nicht nachlässig werden. Aber genau das war erst der Fall, denn die Special Teams erlaubten erfrischten und nie aufsteckenden Kuchenern viel Spielraum, der die Gäste in gute Angriffsposition brachte. Letztendlich war es aber wieder Kai Singer, der an der eigenen 10 Yard Linie einen Pass des Kuchener QBs abfing. Darauf folgte der längste Drive der Reutlinger Offensive über insgesamt 85 Yards, der mit einem weiteren Pass-Touchdown, diesmal von Kotraci über 30 Yards auf Lucas Gollmer, zum Zwischenstand von 42:0 (Extrapunkt Singer) erfolgreich abgeschlossen wurde. Der nächste Touchdown auf Reutlinger Seite lies nicht lange auf sich warten, diesmal durch die Defenisve der SSVler. Nico Schwab war es, der mit seinem zweiten Turnover des Spiels, diesmal einer Interception und einem grandiosen 60 Yard Return in die gegnerische Endzone lief. Für Gollmer, Kurz und Schwab sollten das die ersten Touchdowns ihrer Footballkarriere werden. Die Offensive der Eagles kam jetzt nur noch für die Extrapunkte aufs Feld, denn auch im folgenden Drive machte die Defensive einen Touchdown. Kai Singer eroberte mit seinem dritten Turnover den gefumbelten Ball und trug ihn in die Endzone. Nach verwandeltem Extrapunkt stand es 56:00. Inzwischen befand sich das Spiel im Endstadium. Noch einmal erlangte Reutlingen das Angriffsrecht, arbeitete sich sogar in die Nähe der gegnerischen Endzone vor, konnte aber keine weiteren Punkte erzielen. So blieb es beim 56:0.

Eine dominante Leistung des gesamten Eagles Teams zum Abschluss einer starken Heimsaison 2017 wog an diesem Sonntag die herzzerreißenden Niederlagen der letzten beiden Heimspiele ein wenig auf. Nach drei, teilweise deutlichen, Niederlagen gegen die Kuchen Mammuts in den letzten zwei Jahren zeigte Michael Härings Team dieses Mal deutlich welche Fortschritte man in Reutlingen über das letzte Jahr gemacht hat. Als Fazit kann man vielleicht am besten den Stadionsprecher zitieren, der sich und das Publikum schon zur Halbzeit fragte: „Was haben diese Jungs eigentlich heute zum Frühstück gegessen?“ Am Samstag den 15.7.2017 hoffen wir auf ein ebenso gutes Frühstück, denn dann reisen die Eagles zum Saisonabschluss nach Crailsheim und wollen dort den nun eroberten dritten Platz behaupten.

Das Team möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Bedanken, die die Gamedays zu dem gemacht haben was sie waren. Andreas Buck, Daniel Bazlen und Phillip Becker gebührt dabei ein besonderes Dankeschön. Vielen Dank auch an alle Helfer, die zuhause und auswärts in der Teamzone dabei waren und unserem Doc Gunnar Teuchert, der das Team bei Heimspielen medizinisch betreut hat, sowie an unseren beiden Stadionsprechern Danny Truong und Simon Bauer, die abwechselnd mit voller Elan das Reutlinger Football Feeling abgerundet haben.

 

MVP Offense: Benny Kotraci (94 Passing Yards, 2 Passing TDs, 59 Rushing Yards, 1 Rushing TD)

MVP Defense: Nico Schwaab (1 Forced Fumble, 1 Pick Six)

MVP Special Teams: Kai Singer (8/8 Extra Points verwandelt)

 

Zum Highlight-Video des Spiels: