Defense

Ziel aller Verteidiger der Defense ist es, die gegnerische Offense so früh wie möglich am Raumgewinn zu hindern.

Die vorderste Front der Defense wird als Defensive Line bezeichnet. Die stärksten und schwersten D- Liner sind dabei die Defensive Tackle (auch Nose Tackle), welche sich vor dem Snap in nächster Nähe zum Ball befinden. Primäres Ziel ist es Runs durch die Mitte zu unterbinden. Ähnlich stark, aber meist größer und athletischer sind die Defensive Ends. Die Ends stehen, wie der Name vermuten lässt außen an der D- Line. Ziel ist es, je nach Spielzug den gegnerischen Quarterback zu tackeln oder den Runningback bei einem Laufspielzug aufzuhalten.

Die zweite Reihe in der Defense bilden die sogenannten Linebacker. Middle und Outside Linebacker haben dabei sowohl die Aufgabe den gegnerischen Runningback so schnell es geht aufzuhalten, als auch bei einem Passspielzug sich fallen zu lassen und Passverteidigung zu spielen.

Primär für die Passverteidigung verantwortlich sind allerdings die Defensive Backs (oder auch „Secondary“). Wie der Name vermuten lässt sind diese Spieler meist die letzte Absicherung gegen einen Spielzug und damit auch spezialisiert darauf (tiefe) Pässe abzufangen. Dabei dienen die sogenannten Cornerbacks meist als Pendant zu den Wide Receivern der Offensive, die zwei hintersten Spieler der Defense werden Safeties genannt.

Die Defensive kann Punkte erzielen, in dem sie den Ball erobert und für einen Touchdown in die gegnerische Endzone zurückträgt oder den Ballträger in der gegnerischen Endzone tackelt und zu Boden bringt (=Safety). Hierfür bekommt man zwei Punkte.

Den Ball erobern kann die Defense indem sie den Ballträger dazu bringt, den Ball fallen zu lassen. Das nennt man im Football Jargon „Fumble“.